Chronik

TSV Traunwalchen - Matzing e.V

Am 7. Juni 1959 wurde der TSV Traunwalchen - Matzing e.V gegründet. Zum ersten Vereinsvorsitzenden wurde Alois Göbl gewählt.

Die Gründungsmitglieder waren:

 

Baumgartner Josef Kraechter Werner Radl Alfred Thielemann Wolfgang
Brandl Johann Kreuzeder Karl Rahammer Johann Wagner Helmut
Denke Adolf Kriegelstein Erwin Rosenegger Johann Wallner Josef
Dorfhuber Adolf Lackner Albert Schönthaler Otto Walter Johann
Engelsberger Paul Lamers Klemens Schroll Adolf Walter Pius
Estermaier Alois Lamers Longin Schroll Johann Waltherr Helmut
Estermaier Eduard Lamers Peter Schroll Josef jun. Wartha Karl
Estermaier Erwin Matz Walter Schroll Josef sen. Weidinger Josef
Estermaier Josef Mayer Alfons Schroll Siegfried Weidinger Peter
Glöckl Johann Mittermaier Johann Schubert Jürgen Weiner Johann jun.
Göbl Alois Mittermaier Josef Schuster Sebastian Wuchterl Herbert
Gruber Ludwig Mühlthaler Ludwig Schweinfurther Adolf Zeug Erich
Grüttner Stefan Neuhauser Walter Seiringer Alfred Zitzelsberger Jose
Helmberger Anton Niedl Josef Singer Konrad Zitzelsberger Rudolf
Kaduk Wolfgang Nöbauer Georg Sittmann Johann Zunhammer Ernst
Klug Karl Ober Albert Skowronek Johann Zunhammer Raimund
Kneffel Paul Ofensberger Anton Steinberger Erwin

 

 

1963 hatte der Verein 103 Mitglieder, bis 1967 stieg die Zahl rapide auf 280 Mitglieder an.

Für den Bau des Sportheims in den Traunauen zu dieser Zeit, wurden von den Vereinsmitgliedern ca.11000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.

Im Juni 1972 wurde Longin Lamers zum neuen Vereinsvorsitzenden gewählt. Am 29.09.1972 verstarb der langjährige erste Vorstand Alois Göbl.

1974 zählte der Verein 308 Mitglieder. Bei der Sportheimerweiterung wurden wiederum 4000 freiwillige Arbeitsstunden durch die Mitglieder geleistet.

Im Jahr 1975 zog die Schützengilde Traunwalchen mit in das Sportheim des TSV Traunwalchen - Matzing e.V. ein. Das Standeröffnungsschießen fand im Oktober dieses Jahres statt.

1980 hatte der Verein bereits 403 Mitglieder. Desweiteren wurden in diesem Jahr in Eigenregie die Tennisplätze gebaut und im folgenden Jahr begann bereits der Spielbetrieb.

Im Juni 1980 verstarb der Ehrenvorsitzende Josef Mittermaier. Im folgenden Jahr wurde Johann Weiner sen. zum neuen Ehrenvorsitzenden gewählt.

Im den Jahre 1982-1983 stieg die Mitegliederzahl erst auf 582 und anschließend auf 640 Mitglieder.

Im April 1982 wurde Herbert Rosenegeer zum neuen Vorsitzenden gewählt.

1985 wurde mit viel Eigenleistung das Sportheim durch dan Anbau einer Vereinsgaststätte erweitert. Außerdem erhöhte sich auch die Zahl der Schießstände für die Schützengilde.

Im Laufe der Jahre 1986 bis 1987 stieg die Zahl der Mitglieder auf 807.

Heute ist der TSV Traunwalchen - Matzing e.V. ein Sportverein mit fast 1000 Mitgliedern in den verschiedensten Abteilungen. Der Anteil an Jugendlichen (unter 18 Jahren) beträgt ca. 50%.

Erster Vorstand ist zur Zeit Johann Huber.