News

Trainingslager des Skiteam Traunwalchen in Obertauern

Anfang des Jahres organisierte die Skiabteilung des TSV Traunwalchen ein Trainingslager in Obertauern. Über 50 Teilnehmer bezogen vom 2. bis 5. Januar Unterkunft im Jugendhotel Tauernhof.
An den ersten beiden Tagen herrschte bestes Skiwetter und so konnte auf den gut präparierten Kunstschnee-Pisten den Kindern der Renngruppe von den Trainern unter der Leitung von Sebi Mirbeth ein umfangreiches Programm angeboten werden. An den Vormittagen lag das Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Technik im freien Fahren, an den Nachmittagen standen spezielle Trainingseinheiten im Slalom und Riesenslalom auf dem Programm. Dafür hatte der Verein einen Trainingshang zur alleinigen Verfügung. An den beiden anderen Tagen kam dann der sehnlichst erwartete Schnee. Im Zusammenhang mit starkem Wind sorgte er für rote Backen, doch das „Powdern“ im feinsten Pulverschnee brachte bei Groß und Klein auch die Augen zum Leuchten. Das änderte sich auch am letzten Tag nicht, wo am Morgen in einer Gemeinschaftsaktion vor dem Vergnügen erst mal die Autos von der weißen Pracht befreit werden mussten. Man sah auch hier, das Team funktioniert. Und so freuen sich alle Teilnehmer schon auf das nächste Skilager im Januar 2018.

 Teilnehmer des Trainingslagers beim Training und bei der Befreiung der Autos

Trainingslager 2017 1

 

Trainingslager 2017 2

30 Jahre Ehrenamt

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Skiclub Traunwalchen brachte nicht nur der Nikolaus Geschenke für die die Rennkinder. Die Abteilungsleitung nützte den Anlass auch dazu sich bei allen Aktiven zu bedanken. Ein besonderer Dank ging heuer an Franz Radl, der seit 30 Jahren der Abteilung als Übungsleiter mit viel Engagement zur Verfügung steht. Nur durch so viel ehrenamtlichen Einsatz ist eine aktive und erfolgreiche Jugendarbeit möglich!

Weihnachtsfeier 2017

Von links Christian Sattelberger (2. Abteilungsleiter), Franz Radl, Marion Klück (Kassenwart) und Willi Schlögl (1. Abteilungsleiter)

 

 
Schülermeister werden Marie-Sophie Ostermayer und Tobi Zeilhofer

Wie immer bei der Traunwalchener Dorfmeisterschaft stand der Spaß im Vordergrund. Trotzdem gab jeder sein Bestes,  in diesem Rennen wo sowohl die Mitglieder der Renngruppe  der Skiabteilung des TSV Traunwalchen wie auch deren weniger rennerfahrene Eltern und andere Gemeindemitglieder um die beste Zeit durch den Stangenwald kämpfen.

Bei weicher Piste und leichtem Schneetreiben waren die äußeren Bedingungen dieses Jahr nicht einfach, doch Kurssetzer Rene Neubert fand die richtige Mischung aus Anspruch und doch den Bedingungen angepasster Schwierigkeit des Laufes.

Austragungsort  war der Kröpfllift im Skigebiet Buchensteinwand am Pillersee, wo 53 Läufer an den Start gingen.

Die schnellsten Zeiten des Tages und damit den Gewinn des Dorfmeistertitels erreichten Alexandra Lampersberger bei den Damen und Sebi Mirbeth bei den Männern. Beim Kampf um den Titel des Schülermeisters waren Marie-Sophie Ostermayer und Tobi Zeilhofer die Schnellsten.

Neben den Einzelwertungen in den unterschiedlichen Altersklassen gab es auch eine Familienwertung, wo zwölf Familien sich sportlich verglichen. Hier konnte sich Fam. Neubert/Lampersberger den Titel sichern.

Die Siegerehrung fand direkt im Anschluss des Rennens statt. Die beiden Abteilungsleiter des Traunwalchener Skiclubs Willi Schlögl und Christian Sattelberger lobten den Ablauf der Renndurchführung, wo sich - wie in der Traunwalchener Skiabteilung üblich - alle Vereinsmitglieder eingebracht hatten. Im Anschluss überreichten sie die Pokale und Urkunden.

,

Die glücklichen Sieger 2016, von links nach rechts Sebi Mirbeth, Tobi Zeilhofer, Marie-Sophie Ostermayer und Alexandra Lampersberger

Dorfmeister 2016

Jahreshauptversammlung der Skiabteilung des TSV Traunwalchen/Matzing

Die Skiabteilung des TSV Traunwalchen-Matzing hielt am 2. März ihre Jahreshauptversammlung ab. Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Willi Schlögl berichtete Renngruppenleiter Rene Neubert über das Trainings- und Renngeschehen der vergangenen Saison. Im Anschluss präsentierte Kassenwart Marion Klück den Kassenbericht. Der ebenfalls anwesende Kassenprüfer Peter Kiefersbeck bescheinigte der Abteilung in seinem Bericht eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung.
Nach einer einstimmigen Entlastung der bisherigen Abteilungsleitung fand im Anschluss die Wahl der neuen Abteilungsleitung statt. Jeweils ohne Gegenstimme wurden hier von den anwesenden Mitgliedern gewählt:
1. Abteilungsleiter Willi Schlögl
2. Abteilungsleiter Christian Sattelberger
1. Kassenwart Marion Klück
2. Kassenwart Jürgen Zeilhofer
Sportwart Rene Neubert

Die Gewählten durften die Glückwünsche entgegennehmen.

Die neue Abteilungsleitung von links: Christian Sattelberger, Willi Schlögl, Marion Klück, Jürgen Zeilhofer und Rene Neubert.

 Abteilungsleitung

TSV Traunwalchen organisierte Skikurs für Kinder

 „Und wann der Schnee staubt und wann die Sunn´ scheint, dann hob' i ollas Glück in mir vereint.“ Dieses Glücksgefühl beschreibt der Liedermacher Wolfgang Ambros in seinem bekannten Lied „Skifoan“. Den Grundstein, um diese Momente einmal selbst zu erleben, legte die Skiabteilung des TSV Traunwalchen mit der Durchführung eines Skikurses für Kinder.

Knapp 40, zum Teil noch sehr junge Skianfänger wurden an drei aufeinanderfolgenden Tagen am Benzeck-Lift in Reit im Winkl  spielerisch an die doch etwas rutschigen und wackeligen "Bretter" gewöhnt. Die auf neuestem Stand ausgebildeten Übungsleiter unter der Aufsicht von Renngruppenleiter Renè Neubert brachten den Kindern mit viel Geschick den Umgang mit den Skiern bei. Unterstützt wurden sie dabei von den größeren Kindern der Renngruppe. Viele lustige Übungen in Verbindung mit Gummibärchen und Teepausen und die ersten Liftfahrten ließen keine Langeweile aufkommen und so gab es bei der Übergabe der Abschlussurkunden strahlende Gesichter bei den kleinen Nachwuchsfahrern.

Skikurs 2015_16

Die Skiabteilung hilft!

„Auch wir können helfen!“ Dieser Meinung war man beim Skiclub des TSV Traunwalchen. Nachdem die Renngruppe des Vereins dieses Jahr mit einer neuen Teamkleidung ausgestattet wurde, konnte der Vorsatz nun in die Tat umgesetzt werden. Die bisherigen zwar gebrauchten aber hochwertigen, gut erhaltenen und vor allem warmen Jacken wurden vor kurzem von Ingrid Schröter und Abteilungsleiter Willi Schlögl in der Carl-Orff-Volksschule übergeben. Dort sind seit September 16 sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht.

Jackenbergabe

Skiteam im neuen Outfit in Obertauern

 Teambild Skiteam_Traunwalchen_2015-16

 

Outfit1

 

Outfit2

 

Outfit3

 

 

Dorfmeisterschaft 2014/15

 

Alexandra Lampersberger und Sebi Mirbeth sind Traunwalchener Dorfmeister 2015

 

Schülermeister werden Anna Öttl und Tobi Neubert

 

 Bei herrlichen äußeren Bedingungen fand die diesjährige Dorfmeisterschaft des TSV Traunwalchen/Matzing statt. Austragungsort  war der Kröpfllift im Skigebiet Buchensteinwand am Pillersee, wo 54 Läufer an den Start gingen.

 

Die schnellsten Zeiten des Tages und damit den Gewinn des Dorfmeistertitels erreichten Alexandra Lampersberger bei den Damen und Sebi Mirbeth bei den Männern. Beim Kampf um den Titel des Schülermeisters waren Anna Öttl und Tobi Neubert die Schnellsten.

 

Neben den Einzelwertungen in den unterschiedlichen Altersklassen gab es auch eine Familienwertung, wo zwölf Familien sich sportlich verglichen. Hier konnte sich Fam. Beretitsch den Titel sichern.

 

Die Siegerehrung fand direkt im Anschluss des Rennens statt. Die beiden Abteilungsleiter Willi Schlögl und Kone Beretitsch lobten den Ablauf der Renndurchführung, wo sich - wie in der Traunwalchener Skiabteilung üblich - alle Vereinsmitglieder eingebracht hatten. Im Anschluss überreichten sie die Pokale und Urkunden.

Vereinsmeister 2015

 

Skiteam 2013/14 in Obertauern

1401 obertauern verkleinert

Anfang des Jahres organisierte die Skiabteilung des TSV Traunwalchen wieder ein Trainingslager in Obertauern. Über 50 Teilnehmer bezogen vom 2. bis 5. Januar Unterkunft im Jugendhotel Tauernhof. Den Kindern der Renngruppe wurde von den Trainern unter der Leitung von Renngruppenleiter Kone Beretitsch ein umfangreiches Programm angeboten. An den Vormittagen lag das Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Technik im freien Fahren, an den Nachmittagen standen spezielle Trainingseinheiten im Slalom und Riesenslalom auf dem Programm. Dafür hatte der Verein einen Trainingshang mit festinstallierter Zeitmessung zur alleinigen Verfügung. 

Auch die Abende waren äußerst kurzweilig. Neben dem gemütlichen Beisammensein gab es für die Erwachsenen die Möglichkeit sich in der Sauna zu entspannen, während die Klinder lieber ihr Können an der hauseigenen Boulderwand versuchten. Und so freuen sich alle Teilnehmer schon auf das nächste Skilager im Januar 2015.